Lockerer Aufgalopp


Ihren 91:42(49:22)-Sieg hatten die Morgenstern BIS Baskets Speyer gegen den MTV Kronberg erst wenige Minuten zuvor besiegelt, als ihr Trainer Carl Mbassa bereits an die nächste Aufgabe in der Ersten Basketball-Regionalliga dachte. „Wir wollen in Koblenz den Grundstein zum Aufstieg legen“, sagte er unmittelbar nach der Partie in der heimischen Nordhalle. Am kommenden Samstag sind die Speyerer zu Gast bei den Rheinländern und können mit einem Auswärtserfolg die Koblenzer an der Tabellenspitze ablösen.

Der Vergleich mit dem abstiegsgefährdeten Team aus Kronberg war eher ein lockerer Aufgalopp für das Gipfeltreffen als eine ernsthafte Generalprobe. Die Hessen, die ohne Juniorennationalspieler Felix Hecker angetreten waren, konnten den Gastgebern zu keinem Zeitpunkt Paroli bieten und waren den BIS Baskets in allen Belangen unterlegen. Beispielsweise entschieden die Schützlinge von Coach Mbassa den Reboundvergleich mit 60:30 zu ihren Gunsten.

Beste Werfer der Speyerer waren DJ Woodmore (19), Albert Kuppe (19), Matthias Meier (12) und Tim Schwartz (12). Für die Kronberger trafen Noah Litzbach (18) und Nicolas Lagerman (10) zweistellig.

31.01.2019

In der Favoritenrolle


Die Serie ist beeindruckend. Die Morgenstern BIS Baskets Speyer haben am vergangenen Spieltag ihren elften Sieg in Folge gefeiert und bilden auch nach dem 75:59 (45:30) bei den Crailsheim Merlins II gemeinsam mit der SG Lützel Koblenz das punktgleiche Spitzenduo in der Ersten Basketball-Regionalliga. BIS-Sportmanager Gerd Kopf sprach von einem „souveränen Pflichtsieg“ und fordert die Schützlinge von Chefcoach Carl Mbassa auf, weiterhin konzentriert zu arbeiten. Schließlich ist der Vergleich mit den Gästen vom MTV Kronberg am Samstag ab 19.30 Uhr in der Nordhalle eine Art Generalprobe für das möglicherweise entscheidende Kräftemessen um den Titel; am Samstag, 2. Februar, sind die Speyerer zu Gast im Koblenzer Schulzentrum Karthause.

Von der Papierform her sind die BIS Baskets gegen die Auswahl aus Kronberg klarer Favorit; den Hessen gelangen in 16 Saisonspielen lediglich fünf Siege. Einen davon feierten sie am vergangenen Wochenende gegen Aufsteiger SG Mannheim und wittern wieder Morgenluft. Gegen die Badener überzeugte in der Mannschaft von Coach Miljenko Crnjac ein weiteres Mal der talentierte Felix Hecker. Der Juniorennationalspieler trägt erst seit dem Spätjahr 2018 wieder das Trikot der Kronberger und beflügelt das MTV-Team.

24.01.2019

Weiterhin im Aufstiegsrennen dabei!


Durch einen souveränen Pflichtspielsieg in Crailsheim bleiben die Morgenstern BIS Baskets Speyer weiterhin punktgleich mit den Conlog Baskets aus Koblenz auf Platz Eins der Tabelle. Nach anfänglichem Abtasten übernahm die Mannschaft um den gut aufspielenden Jordi Salto Sabate das Kommando und setzte sich nach und nach vom Gegner ab. Die Verteidigung stand und im Angriff wurden die Crailsheim Merlins durch gutes Passspiel und einfache Blöcke mehrfach ausgespielt. Stetig wuchs der Vorsprung an und bis zum Seitenwechsel war das Spiel beim Stande von 30:45 für unser Team entschieden.

In der zweiten Hälfte wurde der Vorsprung eigentlich nur noch verwaltet. Keiner wollte sich verletzten und somit plätscherte das Spiel so vor sich hin ohne dass die Gefahr bestand, das Spiel zu verlieren. Aktivposten der Mannschaft waren Jordi Salto Sabate, Mitch Acosta und Dimitrij Kreis.

Punkte: Woodmore (7), Hartinger J. (2), Baptiste, Kreis (4), Meier (6), Nwagboso (13), Acosta (14), Schwartz (5), Kuppe (13), Salto Sabate (11)

21.01.2019

Kraftakt gegen Tübingen


Mit einem Kraftakt haben die Morgenstern BIS Baskets Speyer ihre Erfolgsserie in der Ersten Basketball-Regionalliga fortgeschrieben. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa siegte in einem überaus spannenden Spiel mit 83:82 (37:45) gegen den SV Tübingen und bleibt punktgleich mit der SG Lützel Koblenz an der Tabellenspitze.

Vor allem im zweiten Viertel haben die quirligen Württemberger den Gastgebern in der Nordhalle mit einer offensiv ausgerichteten Verteidigung das Leben enorm schwer gemacht. Zudem fanden die Speyerer in dieser Phase kaum ein Gegenmittel gegen die Distanzschützen der Tübinger. Erst nach dem Seitenwechsel wurden die BIS Baskets – angeführt von Albert Kuppe – ihrer Favoritenrolle annähernd gerecht und bejubelten schließlich den 14. Saisonsieg.

Neben Kuppe (30) punkteten für die Domstädter Tim Schwartz (11), Dmitrij Kreis (10) und Kingsley Nwagboso (10) zweistellig. Beste SV-Werfer waren Niklas Schüler (17) und Nils Schmitz (15). Nach dem Gastspiel am Samstag in Crailsheim haben die Speyerer am Samstag, 26. Januar, ab 19.30 Uhr Heimrecht gegen den MTV Kronberg.

14.01.2019

Neustart mit Rückenwind


Die Generalprobe ist gelungen. Mit 84:70 (47:36) haben die Morgenstern BIS Baskets Speyer das Testspiel gegen den französischen Viertligisten Wasselonne Ottersviller Saverne Baskets gewonnen und spüren Rückenwind für den zweiten Teil der Saison in der Ersten Regionalliga Südwest. „Wir sind konditionell in einer guten Verfassung“, stellte BIS-Coach Carl Mbassa nach dem Kräftemessen fest. Das wollen seine Schützlinge um Jordi Salto Sabate auch beim Vergleich am Samstag ab 19 Uhr in der heimischen Nordhalle mit dem SV Tübingen belegen und ihre Siegesserie fortschreiben. „Wir dürfen uns auf dem, was wir bisher erreicht haben, nicht ausruhen“, mahnt Speyers Sportmanager Gerd Kopf. Mit bislang nur einer Niederlage in dieser Saison führen die BIS Baskets gemeinsam mit der SG Lützel Koblenz die Tabelle an.

Den Tübingern ist zu Beginn der Rückrunde ein Paukenschlag gelungen; die Württemberger haben vor Wochenfrist in heimischer Halle Aufsteiger SG Mannheim beim deutlichen 105:84 (53:41) eine Lehrstunde erteilt und belegen in der Rangliste punktgleich mit dem Vierten aus Saarlouis den fünften Platz. Gegen Mannheim überzeugten vor allem Matti Sorgius und Niklas Schüler im Team der Tübinger um Trainer Manuel Pasios.

10.01.2019