MORGENSTERN BIS Baskets treten beim Tabellennachbarn an


Die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer gastieren am Samstag (19 Uhr) bei den scanplus baskets in Elchingen. Beide Teams hatten bisher mit 4:2-Saisonsiegen einen ähnlichen Verlauf und sind Tabellennachbarn.

Zuletzt verloren die Baskets zwei Partien hintereinander beim FC Bayern München Basketball II und gegen die TG s.Oliver Würzburg.

„Sie haben völlig zu Unrecht schon zwei Niederlagen kassiert. Ich erwarte, dass sie am Ende um den Aufstieg mitspielen werden. Das ist eine absolute Profitruppe, mit einem hervorragenden Coach. Wir sind nicht der Favorit und wir gefallen uns in der Rolle des Underdogs“, so BIS-Coach Carl Mbassa. Der Trainer weiß, dass seine Schützlinge ans Limit gehen müssen, um eine Chance zu haben. Besonders aufpassen müssen die Speyerer Korbjäger auf Topscorer Lamar Mallory, einem der Leistungsträger der Gastgeber. Der Einsatz von BIS-Spielmacher Jordi Salto Sabate ist fraglich, er laboriert an Fußschmerzen. Ein weiteres Mal kann sich der Aufsteiger gegen eines der Top-Teams der Liga beweisen und vielleicht den kleinen Negativtrend stoppen.

31.10.2019

Würzburg ist am Ende abgeklärter


Die MORGENSTERN BIS Baskets unterlagen am Samstagsabend TG s.Oliver Würzburg mit 64:78 (38:33). Dabei erlebten die Zuschauer in der gut gefüllten und stimmungsvollen Speyerer Nordhalle lange Zeit ein ausgeglichenes Spitzenspiel des Tabellenersten gegen den Verfolger.

„Am Ende waren sie einfach cleverer und haben verdient gewonnen“, resümierte BIS-Headcoach Carl Mbassa nach der Schlusssirene. Beide Teams begegneten sich über weite Strecken der Partie auf Augenhöhe. Die Gäste erwischten den besseren Start und führten schnell 9:2. Doch die Hausherren wehrten sich von Anfang an gegen das temporeiche Spiel der Unterfranken. Beide Teams verteidigen gut. Daryl „DJ“ Woodmore traf nach sieben Minuten im ersten Viertel erstmals zum Ausgleich für die Hausherren (13:13). Wenig später übernahmen die BIS Baskets auch zum ersten Mal die Führung. Im zweiten Viertel zeigte sich ein ähnliches Bild. Wieder startete der bayrische Gast besser und drehte die Partie zunächst wieder zu seinen Gunsten. Und wieder kämpfte sich der Gastgeber zurück. Zur Halbzeit führten die Domstädter deshalb auch nicht unverdient 38:33. Diesen Vorsprung baute Speyer bis in die Mitte des dritten Viertels bis auf sieben Punkte aus (50:43), ehe das Bundesliga-Farmteam Würzburgs immer stärker wurde und bis zum Ende des dritten Abschnitts auf einen Zähler verkürzen konnte. Speyer versuchte es immer wieder von der drei-Punkte-Linie, blieb jedoch zu ungenau. Würzburg riss das Spiel im letzten Viertel an sich, holte offensiv wie defensiv mehr Rebounds. Wie erwartet war US-Boy Cameron Hunt für die Gäste der spielentscheidende Mann und erzielte 24 Punkte und fünf Assists. Bester Schütze der Speyerer Korbjäger wurde DJ Woodmore mit 19 Zählern.

Die Tabellenführung müssen die Aufsteiger aus Speyer erst einmal abgeben, stehen aber weiter auf einem starken dritten Platz. Gegen einen starken Gegner waren die Schützlinge von Carl Mbassa lange ebenbürtig und können trotz der zweiten Saisonniederlage mit Selbstvertrauen ins nächste Match am kommenden Samstag (19 Uhr) bei den scanplus baskets Elchingen gehen.

28.10.2019

Am Samstag gastiert die TG s.Oliver Würzburg in der Nordhalle


Nachdem die MORGENSTERN BIS Baskets am vergangenen Samstag die erste Niederlage der Saison hinnehmen mussten, haben die Speyerer Korbjäger am 6. Spieltag die Möglichkeit zurück in die Erfolgsspur zu kommen.

Die Franken stehen mit vier Siegen und einer Niederlage auf dem zweiten Platz der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd. Sie sind also direkter Verfolger der MORGENSTERN BIS Baskets und nur auf Grund der schlechteren Korbdifferenz einen Rang hinter den Speyerern. Mit der TG s.Oliver Würzburg ist erneut ein Farmteam eines Erstligisten Gegner der MORGENSTERN BIS Baskets. Nach Baunach, Ulm und München ist dies bereits die vierte „2. Mannschaft“ eines easycredit BBL-Teams, gegen die die Domstädter antreten müssen.

Einen großen Unterschied gibt es allerdings, denn Würzburg füllt, im Gegensatz zu den anderen Farmteams, seinen talentierten Nachwuchskader mit ausländischen Profispielern auf. Der US-Amerikaner Cameron Hunt und der Litauer Rytis Pipiras sind die beiden absoluten Leistungsträger des Tabellenzweiten. Hunt erzielt im Schnitt beeindruckende 23 Punkte pro Spiel mit überragenden Trefferquoten von 75,9% aus dem 2er-Bereich und 40% aus dem 3er-Bereich. Auch Pipiras überzeugt mit 17,4 Punkten pro Partie, bei einer Quote von 42,9% von hinter der Dreierlinie. Das Import-Duo bringt somit kombiniert über 40 Punkte pro Spiel auf die Anzeigetafel.

Doch auch die Nachwuchstalente der Würzburger bringen Leistung. Der erst 19 Jahre alte Joshua Obiesie erzielte in den beiden Partien, die er für das ProB-Team absolvierte, 20,5 Punkte im Schnitt. Da verwundert es nicht, dass er von vielen Experten als zukünftiger NBA-Spieler gehandelt wird. Da das BBL-Team von Würzburg erst am Sonntag spielt, ist ein Einsatz Obiesies am Samstag recht wahrscheinlich. Ein weiterer Eckpfeiler des Teams ist Jonas Weitzel. Der 2,05m Center ist ein harter Arbeiter, der in etwas mehr als 20 Minuten pro Spiel mit 16,2 Punkten und 8,2 Rebounds überzeugt.

Das Aufeinandertreffen der beiden Teams verspricht ein intensives, mitreißendes Spitzenduell zu werden, bei dem der Sieger ein starkes Statement setzen kann.

Das Spiel wird Live auf unserer Homepage und auf unserem YouTube-Kanal übertragen.

 

Das Duell zwischen Erstem und Zweitem findet am 26.10.2019 in der Nordhalle Speyer (Birkenweg 10) statt. Jetzt Tickets reservieren unter https://www.morgenstern-baskets.de/tickets-reservieren/

24.10.2019

MORGENSTERN BIS Baskets Speyer müssen sich dem FC Bayern geschlagen geben


Am vergangenen Samstag riss die Siegesserie des Aufsteigers nach vier Siegen in Folge. Ohne Tim Schwartz, der aus familiären Gründen nicht mit der Mannschaft nach München reiste, verloren die Domstädter im Audi Dome 69:61.

In einem über drei Viertel ausgeglichenem Kopf-an-Kopf-Rennen, konnten sich die Bayern erst im letzten Viertel einen Vorsprung herausspielen; diesen Vorsprung aber letztendlich über die Zeit bringen.

Für die Niederlage gab es verschiedene Gründe. Zum einen konnte Coach Carl Mbassa nur auf acht Spieler zurückgreifen, während der FC Bayern München Basketball insgesamt zehn verschiedene Spieler einsetzte. Zum anderen spielten die Rheinlandpfälzer nicht immer clever und unter ihren Möglichkeiten. 21 Ballverluste, 13 zugelassene Offensivrebounds und eine Dreierquote von 16% reichten einfach nicht, um den fünften Saisonsieg einzufahren. Hinzu kam, dass die Münchener die Gäste oft über das ganze Spielfeld pressten und dadurch die Kraftreserven der sowieso dezimierten Truppe aus Speyer zusätzlich melkten.

Überragender Akteur auf Seiten der Münchener war der Point Guard Viktor Frankl-Maus, der mit 27 Punkten und knapp 80% von der Dreierlinie ein starkes Spiel auflegte, dem die MORGENSTERN BIS Baskets nicht genug entgegenzusetzen hatten.

Ähnlich sah es auch Head Coach Carl Mbassa: „Wir haben einfach keinen guten Tag erwischt. Die Münchener haben gut verteidigt und uns unsere Stärken genommen. Sie haben unseren Topscorer Albert Kuppe gut aus dem Spiel genommen und auch das Reboundduell für sich entschieden. Ausserdem hat sich das Fehlen von Routinier und Distanzschütze Tim Schwartz schmerzlich bemerkbar gemacht. Wenn Frankl-Maus dann so einen Tag erwischt, wird es schwer so ein Spiel zu gewinnen!“

Trotz der Niederlage ist unser Team weiterhin Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd.

Bereits nächsten Samstag gastiert das Farmteam des Erstligateams aus Würzburg in der Speyerer Nordhalle.

 

Für die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer spielten: Kreis (17 Punkte), Acosta (11), Lind (9), Woodmore (9), Kuppe (7), Meier (4), Sabate (4), Aichele

21.10.2019

MORGENSTERN BIS Baskets treffen auf FC Bayern Basketball II


Am kommendem Samstag, dem 19.10.2019, reisen die bisher ungeschlagenen MORGENSTERN BIS Baskets Speyer, anlässlich des 5. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd, zu der zweiten Mannschaft des amtierenden deutschen Meisters FC Bayern München Basketball.

Die Rheinlandpfälzer sind in einer ungewöhnlichen Position, denn nur selten fährt eine Basketballmannschaft als Favorit nach München. Doch nach dem erfolgreichen Saisonstart mit vier Siegen aus vier Spielen wird es für die Domstädter Zeit die Rolle des Aufsteigers und Außenseiters abzulegen und die des Tabellenführers und Gejagten anzunehmen. Dies hat sich das Team von Head Coach Mbassa auch dieses Mal vorgenommen. Doch trotz der Favoritenrolle ist der Gegner nicht zu unterschätzen!

Derzeit steht der FC Bayern Basketball II mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem achten Tabellenplatz. Den Spielaufbau übernimmt bei der jungen Münchener Truppe, die im Schnitt nur knapp über 19 Jahre alt ist, der ligaerfahrene Viktor Frankl-Maus. Der Point Guard ist mit 16 Punkten und 5,3 Assists pro Spiel der auffälligste Akteur des Teams. Neben dem Aufbauspieler finden sich aber auch viele hochtalentierte Nachwuchsspieler in den Reihen der Bayern. Der 2,10m Mann Jacob Knauf legt im Schnitt ein Double-Double auf, der erst 18 Jahre alte Nils Schmitz überzeugt mit einer Dreierquote von 67% und der Italiener Sascha Matthias Grant beweist mit 11,5 Punkten, 5,8 Rebounds und 2,3 Assits pro Spiel seine Allrounder-Qualitäten. Alles in Allem ein sehr talentiertes Team, das sich, wie viele Farmteams von Erstligisten, durch aggressive Verteidigung, Kampf und hohe Laufbereitschaft auszeichnet.

Nun liegt es an den Speyerern, die Siegesserie aufrechtzuerhalten. Mit Baunach und Ulm konnten diese Saison schon zwei Farmteams geschlagen werden. Somit weiß Coach Mbassa bereits, auf was er seine Jungs vorbereiten muss.

Die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer müssen weiterhin verletzungsbedingt auf Jan Hartinger verzichten.

Der Showdown zwischen jungen Talenten und erfahrenen Routiniers findet am 19.10.2019 um 19:00 Uhr im Audi Dome München statt.

17.10.2019