Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich

1.1       Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für sämtliche vom Kunden bei der MORGENSTERN consecom GmbH. (im Folgenden „consecom oder „Verkäufer“) getätigten Bestellungen über die Webseite www.morgenstern-baskets.de (nachfolgend „Webseite“) und werden Inhalt der hierüber abgeschlossenen Kaufverträge.

1.2       „Kunden“ im Sinne dieser AGB sind Verbraucher nach § 13 BGB oder Unternehmer nach § 14 BGB.

1.3       Die Bestellung des Kunden wird nach den zum Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen AGB ausgeführt. Die AGB in ihrer aktuellen Fassung stehen dem Kunden auf unserer Internetseite www.morgenstern-baskets.de unter „AGB“ zur Verfügung.

1.4       Entgegenstehende oder abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen oder sonstige Einschränkungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, der Verkäufer hat ihnen im Einzelfall vor Vertragsschluss ausdrücklich zugestimmt.

2. Kontaktdaten

Die Kontaktdaten von consecom lauten:

MORGENSTERN consecom GmbH
Große Himmelsgasse 1
67346 Speyer
Geschäftsführer: Jan Morgenstern
Tel: +49 (0) 6232 – 100119 44
Fax: +49 (0) 6232 – 100119 45
Email: info@morgenstern-baskets.de

Registergericht: Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein
Registernummer: HRB 63138
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
USt-: DE 284214715

3. Begriffe

3.1       „Verbraucher“ im Sinne dieser AGB ist der Kunde bei jedem Vertrag, den er mit consecom zu einem Zweck schließt, der weder einer gewerblichen noch einer selbständigen beruflichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden kann.

3.2       „Unternehmer“ im Sinne dieser AGB ist der Kunde bei jedem Vertrag, den er mit consecom zu einem Zweck schließt, der einer gewerblichen und / oder einer selbständigen beruflichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden kann.

3.3       „Kunden“ im Sinne dieser AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

4. Vertragsschluss auf der Webseite

4.1       Der Internetshop steht in deutscher Sprache zur Verfügung.

4.2       Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot von consecom an den Kunden dar. Erst der Kunde gibt nach Eingabe der erforderlichen Daten und durch Klicken des Buttons „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren gegenüber consecom ab.

4.3       Der Kunde kann alle Eingaben vor verbindlicher Abgabe der Bestellung laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren.

4.4       Alle Eingaben werden insbesondere vor verbindlicher Abgabe der Bestellung noch einmal in einem angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tatstatur- und Mausfunktionen vom Kunden korrigiert werden.

4.5       Der Kunde erhält unverzüglich nach Eingang seiner Bestellung eine unverbindliche . Ein Kaufvertrag über den oder die bestellten Artikel kommt erst dann zustande, wenn die Bestellung nach Prüfung des Warenbestandes per E-Mail oder Fax durch den Verkäufer ausdrücklich bestätigt wird (Auftragsbestätigung), spätestens mit Auslieferung der Ware an den Kunden.

4.6       Der Vertragstext einschließlich der im Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen AGB wird vom consecom nicht gespeichert und ist dem Kunden daher in dieser Fassung nach Vertragsschluss nicht mehr zugänglich. Der Kunde hat jedoch die Möglichkeit, die AGB im Rahmen des Bestellvorgangs abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern.

4.7       Speziellen und an dieser Stelle nicht erwähnten Verhaltenskodizes unterliegt consecom nicht.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

5.1       Maßgeblich sind die am Tag der Bestellung genannten Preise, die sich inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer sowie zzgl. der Liefer- und Versandkosten verstehen.

5.2       Soweit nicht gesondert vereinbart, haben alle Zahlungen per Rechnung oder Vorkasse zu erfolgen.

5.3       Consecom ist berechtigt, trotz anders lautender Bestimmung des Kunden, Zahlungen zunächst auf etwa bestehende ältere Restschulden anzurechnen. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, ist der Verkäufer berechtigt, Zahlungen zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung anzurechnen.

5.4       Eine Zahlung gilt erst als erfolgt, wenn der Verkäufer über den Betrag bedingungslos verfügen kann.

6. Ermäßigte Tickets

Ermäßigte Tickets können erworben werden für Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte und Rentner . Diese Tickets werden jedoch nicht an den Kunden versandt, sondern erst bei der Veranstaltung nach Vorlage der Bestellbestätigung und des entsprechenden Ausweisdokumentes (Nachweis über die Berechtigung der Ermäßigung) ausgehändigt.

Lieferung

7.1       consecom ist zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt, soweit dies dem Kunden zumutbar ist.

7.2       Richtige und rechtzeitige Selbstbelieferung des Verkäufers bleibt vorbehalten.

7.3       Die Wahl der Versandart bleibt mangels anders lautender Vereinbarungen dem Verkäufer überlassen. Durch besondere Versandwünsche des Kunden verursachte Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden.

7.4       Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr für Untergang, Verlust oder Beschädigung der Ware mit deren Absendung oder im Falle der Abholung durch den Kunden mit deren Bereitstellung auf diesen über.

8. Gewährleistung

8.1       Ist der Kunde Unternehmer, leistet der Verkäufer für Mängel der Ware zunächst nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

8.2       Unternehmer sind verpflichtet, die Ware bei Erhalt unverzüglich auf etwaige Mängel zu untersuchen und etwaige Mängel unverzüglich – spätestens innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware – schriftlich anzuzeigen. Andernfalls ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.

8.3       Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware bzw. Erbringung der sonstigen Leistung. Dies gilt nicht, falls der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen hat.

8.4       Ist der Kunde Verbraucher, leistet der Verkäufer Gewähr nach den gesetzlichen Vorschriften.

9. Haftung

9.1       Die Haftung von consecom, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt.

9.2       Dies gilt nicht,

10. Eigentumsvorbehalt

10.1     Die Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung aller Verbindlichkeiten aus der Geschäftsbeziehung mit dem Verkäufer, einschließlich Nebenforderungen, Schadensersatzansprüchen und Einlösungen von Schecks und Wechseln, Eigentum des Verkäufers. Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch dann bestehen, wenn einzelne Forderungen des Verkäufers in eine laufende Rechnung aufgenommen werden und der Saldo gezogen und anerkannt ist.

10.2     Verarbeitung oder Umbildung im Bereich des Kunden erfolgen stets für den Verkäufer, ohne jedoch irgendwelche Ansprüche wegen der Verarbeitung gegen den Verkäufer zu erwerben. Erlischt das (Mit)Eigentum des Verkäufers durch Verbindung, so wird bereits jetzt vereinbart, dass das (Mit)Eigentum des Kunden an der einheitlichen Sache wertanteilmäßig (Rechnungswert) auf den Verkäufer übergeht. Der Kunde verwahrt das (Mit)Eigentum des Verkäufers unentgeltlich.

11. Datenschutz

11.1     Bestandsdaten des Kunden werden ausschließlich zur Abwicklung der Bestellung verwendet. Alle Kundendaten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gespeichert, verarbeitet und entsprechend der gesetzlichen Fristen gelöscht.

11.2     Sie haben jederzeit das Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung du Übertragbarkeit der gespeicherten Daten.

11.3     Ergänzend gilt die unter dem Menüpunkt „Datenschutz“ abrufbare Datenschutzerklärung der consecom.

12. Hinweis auf die Möglichkeit der Online-Streitbeilegung

Aufgrund der am 09.01.2016 in Kraft getretenen Verordnung (EU) Nr. 524/2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten weist consecom den Kunden auf die Möglichkeit der sogenannten Online-Streitbeilegung hin. Hierfür hat die Kommission der Europäischen Union eine Plattform eingerichtet, die der Verbraucher zur außergerichtlichen Streitbeilegung nutzen kann. Einen Link zu dieser Plattform hält der Verkäufer in seinem Impressum bereit.

13. Schlussbestimmung, anzuwendendes Recht, Gerichtsstand

13.1     Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Von dieser Regelung unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

13.2     Vertragssprache ist deutsch.

13.3     Gerichtsstand gegenüber Kaufleuten ist der Geschäftssitz von consecom