Speyerer Unternehmen nicht länger Sponsor der Baskets


Die Zusammenarbeit zwischen der MORGENSTERN consecom GmbH und den MORGENSTERN BIS Baskets Speyer war ein voller Erfolg! Gemeinsam konnten wir 2019 die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest gewinnen und den Aufstieg in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB feiern. Und die positive sportliche Entwicklung ging auch auf Bundesliganiveau weiter – als Aufsteiger konnten wir uns schon vor dem letzten Spieltag für die Play Offs qualifizieren und standen somit in der Meisterschaftsrunde, in der die Aufsteiger in die zweithöchste Spielklasse Deutschlands ausgespielt werden sollten.

Doch es kam anders als erwartet. In Folge der Corona-Pandemie wurde die Saison zunächst unterbrochen, letztendlich sogar komplett abgesagt. Somit konnten wir unsere Qualifikation für die Play Offs nicht nutzen. Wer weiß, vielleicht hätten wir ja für eine Überraschung gesorgt. Jetzt wird man das nie erfahren.

Unabhängig von den besonderen Umständen, die sowohl die Sportbranche als auch die Wirtschaft betreffen, schlägt mein Herz immer noch für den Basketball.

Jedoch hat sich in den letzten Monaten immer deutlicher herauskristallisiert, dass die Corona-Pandemie gerade den Mittelstand besonders hart trifft und viele, voneinander unabhängige Faktoren dafür gesorgt haben, dass die globale Wirtschaft in den letzten Wochen und Monaten massiv unter dem Virus gelitten hat und bis heute leidet. Die Auswirkungen sind leider auch nicht an der MORGENSTERN consecom GmbH spurlos vorbeigegangen, sodass wir mittlerweile an einem Punkt angekommen sind, an dem ich ein so umfangreiches Sponsoring gegenüber der Firma, den Mitarbeitern und auch mir nicht mehr rechtfertigen kann – insbesondere in Anbetracht der auch weiterhin bestehenden immensen Unsicherheiten, wann und wie es überhaupt sportlich weitergehen wird. Deswegen musste ich die schwere, aber alternativlose, Entscheidung treffen, ab der nächsten Saison nicht mehr als Namenssponsor der MORGENSTERN BIS Baskets Speyer aufzutreten.

Wir sind stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben und wollen diese Erfahrungen nicht missen. Wir bedanken uns bei allen Funktionären, Spielern und Fans der MORGENSTERN BIS Baskets! Wir werden den Speyerer Basketball weiterhin persönlich verbunden bleiben und den BIS Baskets auch in Zukunft die Daumen drücken- vielleicht sieht man sich ja mal wieder in der Nordhalle!

 

Bis dahin verbleibe ich mit sportlichen Grüßen

 

Jan Morgenstern

22.05.2020

Letztes reguläres Saisonspiel geht verloren


Mit einer 60:79 (28:31) Niederlage gegen die TSV Oberhaching Tropics endet für die MORGENSTERN BIS Baskets die Hauptrunde der BARMER 2. Basketballbundesliga. Die Mannschaft von Carl Mbassa verkaufte sich ein Viertel lang sehr ordentlich und lagen folgerichtig 14:9 in Führung. Dann aber kamen die Gäste aus Oberhaching besser in die Partie und drehten das Spielgeschehen noch vor dem Seitenwechsel zu ihren Gunsten. Dabei profitierte der TSV sicher auch vom frühen verletzungsbedingten Ausfall von Albert Kuppe. Ab dem dritten Viertel setzten sich die Gäste immer weiter ab und nehmen so zwei verdiente Punkte in die Playdowns mit. Für die Baskets geht es am kommenden Samstag (19:30 Uhr) im ersten Playoff-Spiel zu den Itzehoe Eagles.

09.03.2020

Reguläre Saison endet am Samstag


Zum letzten Heimspiel vor den Playoffs empfangen die MORGENSTERN BIS Baskets in der BARMER 2. Basketball Bundesliga die TSV Oberhaching Tropics. Anwurf in der Speyrer Nordhalle ist am Samstagabend um 19.30 Uhr. Es gilt, mit einem guten Gefühl in die anstehenden Playoff-Spiele zu starten. Dazu würde ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten sicher beitragen, gerade nach der Niederlage im vergangenen Match gegen die Baunach Young Pikes. Mit einem Sieg zum Abschluss der regulären Runde könnte die Mannschaft von Carl Mbassa noch auf Platz sechs klettern, wenn die Konkurrenz mitspielt. Sicher ist, dass für die Baskets in den Playoff zuerst ein Auswärtsspiel bei einer Mannschaft aus der ProB Nord ansteht, bevor es in eigener Halle zum Rückspiel kommt.

05.03.2020

Baskets verlieren gegen Baunach


Die MORGENSTERN BIS Baskets haben das vorletzte Spiel vor den Playoffs in der BARMER 2. Basketballbundesliga verloren. Gegen die Baunach Young Pikes hieß es vor eigenem Publikum am Ende 78:85 (42:44) aus Sicht der Mannschaft von Carl Mbassa. Nachdem sich die Gäste im ersten Viertel mit fünf Punkten absetzen konnten, schafften es die Hausherren aus der Domstadt sich in den zweiten zehn Minuten etwas heranzukämpfen; kurzzeitig sogar bis auf 36:37. Zum Pausenpfiff hatte noch eine knappe Gästeführung bestand. Diese bauten die Young Pikes dann aber im zweiten Durchgang aus, nur einmal kamen die MORGENSTERN BIS Baskets noch auf 75:78 heran. Am Ende reichte es aber für die Baskets nicht zu etwas Zählbarem und zur Verbesserung der Ausgangslage in den kommenden Playoffs. Dazu haben die Mbassa-Schützlinge noch einmal am nächsten Wochenende die Gelegenheit, wenn die Oberhaching Tropics in Speyer zu Gast sind. Für den Moment verbleiben die MORGENSTERN BIS Baskets auf Rang sieben in der Tabelle.

02.03.2020

Direkter Konkurrent kommt nach Speyer


Nach der erfolgreichen Playoff-Qualifikation gilt es für die MORGENSTERN BIS Baskets, sich in den letzten beiden Rundenspielen der BARMER 2. Basketball Bundesliga eine gute Ausgangsposition zu erarbeiten. Zunächst gastieren am kommenden Samstag die Baunach Young Pikes in der Domstadt. Das Hinspiel Ende September war zugleich das erste Saisonspiel, die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa gewann damals deutlich 98:72. Ein ähnlicher Erfolg am Samstag und die Baskets würden mit Baunach nach Punkten gleichziehen.

27.02.2020