MORGENSTERN BIS Baskets gewinnen nach kämpferischer Aufholjagd


Die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer haben in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit 82:73 (35:45) bei den EBBECKE WHITE WINGS Hanau gewonnen. Das Duell der beiden bis dahin noch ungeschlagenen Teams entschieden die Gäste mit einer tollen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit für sich.

Nach vier Minuten gelang den Baskets der erste Korb, da lagen sie bereits mit 0:11 zurück. 12:27 stand es nach dem ersten Viertel, die Hausherren trafen nahezu jeden Distanzwurf, tankten viel Selbstbewusstsein und sahen zu Beginn wie die sicheren Sieger aus.

Mitte des zweiten Abschnitts betrug der Vorsprung der WHITE WINGS 20 Punkte, wenig deutete darauf hin, dass die Gäste die Partie noch würden drehen können. Dann aber kamen die MORGENSTERN BIS Baskets immer besser in die Begegnung und fanden ihren Spielrhythmus. „Es war ein ganz, ganz krasses Spiel. Ein Lob an die Mannschaft, die sich herangekämpft hat. Es war wichtig, dass wir zur Pause noch auf zehn verkürzen konnten“, stellte BIS-Trainer Carl Mbassa fest.

Zwar erhöhten die Hausherren nach dem Wechsel kurzzeitig auf 15 Punkte Abstand, dann aber spielten fast nur noch die Pfälzer. Hanau, das schon den Sieg sicher geglaubt hatte war geschockt und letztlich nicht mehr in der Lage die Baskets zu stoppen. Mit einem 15:0 Punktelauf ging Speyer sieben Minuten vor dem Ende erstmals in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab.

„Es war ein Verdienst der Mannschaft. Sie hat gekämpft, die Intensität gesteigert und Nervenstärke bewiesen“, freute sich Mbassa. Hanau hatte den Sieg schon vor Augen und war dann, als die Kräfte aufgrund des hohen Anfangstempos nachließen, nicht mehr in der Lage die Partie zu drehen. Von außen saßen „Wir haben dann von außen hochprozentig getroffen, vor allem Albert Kuppe und Tim Schwartz. Mitch Acosta hat geholfen die schwache Reboundbilanz der ersten Halbzeit wett zu machen. Dimitrij Kreis und Jordi Salto Sabate haben sich sehr gut im Aufbau abgewechselt. Wir hatten dann in der entscheidenden Phase das Momentum auf unserer Seite“, so der Coach.

In der Tabelle liegt Speyer nun mit drei Siegen aus drei Spielen weiterhin auf einer Spitzenposition, während die Hessen nach zwei Auswärtserfolgen ausgerechnet im ersten Heimspiel erstmalig in der noch jungen Spielzeit unterlagen.

Am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga erwarten die MORGENSTERN BIS Baskets am Samstag um 19.30 Uhr in der Nordhalle die Orange Academy Ulm.

 

 

MORGENSTERN BIS Baskets Speyer:

Kuppe (17), Lind (14), Woodmore (12), Kreis (11), Schwartz (11), Salto Sabate (9), Acosta (5), Meier (3), Aichele

 

EBBECKE WHITE WINGS Hanau:

Eichler (19), Hecker (14), Servera Rodriguez (13), Beisty (9), Niedermanner (9), Beverly (4), Mesghan (3), Hedley (2), Nicolay

08.10.2019