MORGENSTERN BIS Baskets zum Spitzenspiel nach Hanau


In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB kommt es am dritten Spieltag zum ersten Spitzenspiel und die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer sind einer der Protagonisten. Der Aufsteiger aus Speyer tritt beim letztjährigen ProA-Ligisten EBBECKE WHITE WINGS Hanau an, der die Rückkehr in die höhere Spielklasse anstrebt. Beide Teams sind mit zwei Siegen optimal in die noch junge Spielzeit gestartet und liegen mit der punktgleichen TG s.Oliver Würzburg an der Tabellenspitze.

Für die Hessen ist es nach dem dramatischen 101:100 Erfolg nach drei Verlängerungen in letzter Sekunde bei den scanplus Baskets Elchingen und dem überzeugenden 82:60 beim BBC Coburg das erste Spiel vor heimischer Kulisse in der Hanauer Main-Kinzig Halle.

Die MORGENSTERN BIS Baskets starteten mit einem souveränen 98:72 Sieg bei den Baunach Young Pikes und taten sich beim anschließenden Heimdebüt mit 75:72 gegen die Basketball Löwen Erfurt recht schwer.

„Hanau ist mit Elchingen zusammen der absolute Aufstiegsfavorit. Gerade im ersten Heimspiel gegen uns wollen sie beweisen, dass sie eines der Topteams der Liga sind und weiter ihre weiße Weste behalten“, zeigt BIS-Trainer Carl Mbassa großen Respekt vor den White Wings. „Die Mannschaft ist sehr gut strukturiert. Die ersten sieben, acht Spieler sind sehr stark und sie können von Position eins bis Position fünf alle werfen. Hanau ist sehr, sehr gut von außen“, so der Speyerer Coach.

Dreh- und Angelpunkt des Spiels der Hessen ist der Spanier Miquel Servara Rodriguez, mit zwei Metern Körperlänge der wohl größte Aufbauspieler in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. „Er ist Dirigent und Scorer zugleich, er ist ein absoluter Topmann“, berichtet Mbassa über den Akteur, der mit 44 Punkten aus den ersten beiden Partien bislang bester Werfer der White Wings ist.

Eine Bank unter dem Korb ist für die Gastgeber der erfahrene Josef Eichler. Spannend werden am Samstag seine Duelle mit BIS-Center Michael Acosta. Mit dem Briten Ryan Beisty, dem Amerikaner Preston Beverly, Felix Hecker, Benedikt Nicolay, Jonathan Mesghana, Justin Hedley und Jonas Niedermanner verfügt Hanau über ein Team, dass um den Aufstieg ein gewichtiges Wort mitsprechen wird.

„Wir sind der Underdog, Hanau ist der Favorit gegen uns. Wir müssen an die Leistung vom ersten Spiel in Baunach anknüpfen, wenn wir eine Chance haben wollen. Wir müssen ihnen die Distanzwürfe nehmen. Unser Vorteil könnte es sein, dass unsere großen Spieler mobiler sind. Wenn wir das gut ausspielen, dann müssen sie mit einer kleineren Rotation spielen“, teilt Mbassa seine taktischen Überlegungen mit.

Während die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer mit dem kompletten Kader die Reise nach Hessen antreten werden, müssen die White Wings auf Leistungsträger Till-Joscha Jönke verzichten, der nach einer Unsportlichkeit in der Partie in Coburg für eine Spiel gesperrt wurde.

Die nächste Heimbegegnung bestreiten die Speyerer am Samstag, 12. Oktober um 19.30 Uhr in der Nordhalle gegen die Orange Academy Ulm.

04.10.2019