MORGENSTERN BIS Baskets können sich gegen Erfurt durchsetzen


Den MORGENSTERN BIS Baskets Speyer gelang in der gut besuchten Nordhalle der erste Heimsieg gegen die Löwen aus Erfurt mit 75:72. Trotz des zweiten Sieges im zweiten Spiel war Coach Carl Mbassa sehr unzufrieden mit seiner Mannschaft. Er bemängelte vor allem die Einstellung seiner Spieler. „Wir spielen nicht mehr in der Regionalliga, mein Team hat heute katastrophal gespielt und zu wenig Kampfgeist gezeigt“, so der Speyerer Coach. Die junge Mannschaft aus Erfurt war von ihrem Trainer Florian Gut bestens eingestellt worden und lies den Gastgebern wenig Platz für freie Würfe aus der Distanz. Auch unter den Körben machten die Löwenspieler einen guten Job und gewannen knapp das Reboundduell. Überragender Mann auf dem Feld und damit Man-of-the-Match war bei den MORGENSTERN BIS Baskets Speyer der Kapitän Jordi Salto Sabate, der mit 21 Punkten (3 Dreier) Topscorer wurde und daneben mit 8 Assists und 7 Ballgewinnen glänzte. Ein solides Spiel machte auch Tim Schwartz, der 4 Dreier traf (16 Punkte) und „Mitch“ Michael Acosta, der 11 Rebounds sicherte und 11 Punkte erzielte. Die effektivsten Spieler bei Erfurt waren der 21jährige Oliver Pahnke (17 Punkte/5 Dreier) sowie der erfahrene Amerikaner Robert Franklin (17 Punkte/9 Rebounds).

01.10.2019